Waldenserpfarrei

Impulse zur Osterzeit

Gleich hinter Bingen wird der Rhein für Schiffe gefährlich...

Am so genannten Binger Loch. Felsen ragen  aus dem Wasser, andere gehen nicht ganz bis zur Oberfläche und das Wasser strömt schnell. Um hier heil durchzukommen, gab es früher Lotsen. Die gingen an Bord und steuerten das Schiff sicher durch die Stromschnellen. Weil sie den Fluss, die Lage der Felsen und die Tücken genau kannten. - Auch im Leben braucht es auch Lotsen. Helfer, die Bescheid wissen und mir helfen, sicher und gut weiter zu kommen. Für junge Kinder sind das die Eltern, später Freunde und Partner. In der heutigen Tageslosung betet Nehemia: HERR, du gabst unseren Vätern deinen guten Geist, sie zu unterweisen. (Nehemia 9,20) Gott gibt mir seinen Geist, der mich an ihn erinnert. Mir klarmacht, worauf es ankommt.  Mir Gefahren aufzeigt und hilft, sie zu vermeiden. Mit Gottes Geist als Lotsen finde ich den richtigen Weg. Wie die Schiffe auf dem Rhein.