Ausflug des Kindergottesdienstes in die Glasbläserei

Kigo Ausflug Glasbläserei

Für den Kindergottesdienst stand am 04.02.17 wieder ein besonderer Ausflug an: ein Besuch der Glasbläserei in Linkenheim.

Um 11.00 Uhr trafen sich dazu im Gemeindehaus 12 Kigo-Kids und 4 Mitarbeiter, schon ganz gespannt und aufgeregt, was kommen würde. Um unsere Lungen auf das Glasblasen vorzubereiten, wärmten wir uns beim Singen auf. Richtig warm wurde uns spätestens bei den gemeinsamen Warm-up-Spielen.

Gut vorbereitet und mit Lunchpaketen bepack, teilten wir uns dann auf die Autos auf, um zur Glasbläserei Glashalm zu fahren.

Vor Ort lernten wir Frau Einhardt kennen. Sie erklärte uns, wie aus Glasröhren schöne Kugeln entstehen. Als erstes musste hierfür ein Rohling aus Glas erwärmt werden, so dass sich das Glas verflüssigt und damit formbar wird. Wir erfuhren, dass dazu eine Temperatur von etwa 800° C notwendig ist.

Als erster durfte sich unser ältester Teilnehmer versuchen. Frau Einhardt erhitzte das Glas und Lukas durfte unter ständigem Drehen vorsichtig in das kühle Ende des Rohlings blasen. Hier machte sich nun unser kräftiges Warmup bemerkbar: die erste Kugel wurde viel zu groß und damit instabil. Der zweite Versuch klappte dann schon viel besser. Einer nach dem anderen durfte so seine eigene Kugel blasen.

Nach dem Abkühlen der Kugel wurde diese von ihrem Haltestab abgetrennt, sodass sie mit Federn befüllten werden konnte. Am Ende wurde dann jede Kugel wieder verschlossen und mit einer Öse versehen.  Mit 12 kleinen Kunstwerken im Gepäck verabschiedeten wir uns nach etwa einer Stunde wieder von der Glasbläserei.

Im Gemeindehaus angekommen, ließen wir den Mittag bei einer Andacht ausklingen. Hier erfuhren wir, dass Glas zum Großteil aus Sand besteht. Aus etwas so Unscheinbarem sind unsere wunderschönen Kugeln entstanden. Genauso ist es zwischen Gott und uns: auch wenn wir uns manchmal unscheinbar fühlen, sind wir für Gott ein einzigartiges Kunstwerk.

Bilder dieses Artikels